Sattelhelden Mentaltaining

Unterricht

Eine Grundregel: Das Pferd muss Freude an der Arbeit haben. Ohne die werden weder das Pferd noch der Reiter jemals anmutig sein.

(Antoine de Pluvinel)

Im Reitsport gilt häufig noch die Aussage „Reiten lernt man nur durch Reiten“. Allgemeine sportliche Grundsätze wie Auf- und Abwärmen vor und nach dem Training, Kenntnis von Biomechanik und die Möglichkeit, durch gezieltes Mentaltraining und Gehirntraining die Leistung steigern zu können, setzen sich erst langsam durch.

Viele Reiter streben mehr Harmonie im Umgang mit dem Pferd und beim Reiten an und scheitern, weil sie körperliche und mentale Probleme bei sich und ihrem Partner Pferd nicht erkennen und verbessern können.

Ich werde Ihnen in meinem Unterricht die Möglichkeit geben, sich selbst und ihr Pferd weiter zu entwickeln, Ziele zu formulieren und zu erreichen und damit auch in ihr Privat- und Arbeitsleben mehr Zufriedenheit, Leistungsfähigkeit, Selbstbewusstsein und Lebensqualität mitnehmen zu können.

Mir ist es wichtig, Sie an dem Punkt abzuholen, an dem Sie gerade sind. Lernziele werden wir gemeinsam festlegen und aktuell immer an Ihre tatsächliche Situation und die Ihres Pferdes anpassen.

Besonders Kinder liegen mir sehr am Herzen! Mit Nike und Blitz habe ich zwei Ponys, mit denen Kinder den Umgang mit Pferden und schließlich auch Reiten lernen können. Für kleine Kinder biete ich ausschließlich Gruppenunterricht an, für Einzelstunden reicht ihre Konzentrationsfähigkeit noch nicht aus und in der Gruppe haben sie viel mehr Spaß.

Working Equitation

Working Equitation ist ein noch junger Vergleichswettkampf, der immer mehr Anhänger bekommt, weil er sehr vielseitig und spannend ist. Es wird eine Dressuraufgabe geritten, die die Rittigkeit der Pferde überprüft. Die nächste Teildisziplin ist ein Trailparcours, in dem die Bewältigung der Hindernisse, die in der Feldarbeit auf die Reiter und Pferde der Arbeitsreiterei zukommen, zuerst mit einer Stilbewertung überprüft. An vorgegebenen Punkten müssen Übergänge geritten werden und die Hindernisse wie z. B. eine Brücke, ein Tor, eine Gasse, ein Pferch, usw. nach vorgegebenen Kriterien durchritten werden. Hier wird besonders das Vertrauen des Pferdes in seinen Reiter überprüft. Ein weiterer Parcours wird anschließend nach Zeit (Speedtrail) durchritten. Hier sind beim Reiter flexible Körperbeherrschung, ein gut trainiertes visuelles System und kognitive Fähigkeiten gefragt, um die Aufgabe schnell und harmonisch zu bewältigen. Die abschließende Rinderarbeit überprüft diese Fähigkeiten des Reiters noch einmal mittels einer ganz anderen Aufgabenstellung. Diese Aufgabe wird im Team von vier Reitern zusammen gelöst. Dies ist meiner Meinung nach ein wichtiger Punkt in der Individualsportart Reiten, dass auch in einem Wettkampf, in dem es eine Einzelwertung gibt, gute Ergebnisse nur erzielt werden können, wenn der Reiter teamfähig ist. In der höchsten Klasse werden die Pferde einhändig geritten.

Eine solide Grundausbildung des Pferdes und Reiters und ein respektvoller Umgang mit dem Pferd sind Grundvoraussetzungen, um in diesem spannenden Sport Erfolge zu erzielen.

Unterrichtstermine können Sie auf eigenen Pferden vereinbaren oder auf meinen.

Nehmen Sie Kontakt auf, Details besprechen wir dann in einem ersten Gespräch hier vor Ort.

Für ein gezieltes Training biete ich auf meiner Anlage auch Kurse mit Fremdtrainern an!